Mario El Toro präsentiert den
Fr. 07.12.2018
1. Leverkusener Kleinkunstpreis

Der Scala Club Leverkusen und die Bayer/Kultur vergeben Kleinkunstpreis!!!

Sechs etablierte Künstler und Künstlerinnen aus den Sparten Comedy, Kabarett und Musik buhlen am Freitag, 7. Dezember 2018 um die Krone des Leverkusener Kleinkunstpreises. Das Besondere an diesem Abend, die Zuschauer und eine fünfköpfige Jury entscheiden zu gleichen Teilen über die Vergabe des begehrten Preises. Dazu erhält jeder auftretende Künstler*in eine Auftrittszeit von 15 Minuten, um die Jury und das Publikum zu überzeugen. Immerhin ist die Prämie für den Sieger*in mit 1.000 Euro dotiert, für den Zweiten gibt es 500 Euro und den Dritten 300 Euro. Darüber hinaus erhält der Sieger*in die Möglichkeit sein Solo-Programm im Scala-Club im Laufe des Folgejahres zu präsentieren.
Das Publikum kann sich auf einen spannenden und hochkarätig besetzten Abend freuen, denn die handverlesenen Bühnenprofis haben bereits so einiges an Erfolgen vorweisen. So ist zum Beispiel die NRW Poetry Slam Landesmeisterin von 2017 im U20 Bereich Ella Anschein mit von der Partie. Ebenso dabei ist Micha Marx, der regelmäßig mit seinem Kritzel-Klamauk zu begeistern weiß. Simon und Ingo, ein Liedermacher-Duo aus Bonn, wurde von der Presse als überzeugende Mischung aus den Fanta4 und Reinhard Mey gewürdigt. Die Idee zum Leverkusener Kleinkunstpreis stammt vom Kölner Künstler mario el toro, der auch durch den Abend führen wird.

jeder der sechs teilnehmer erhält 15 minuten auftrittszeit. erlaubte hilfsmittel sind mikrofon, mobile musikinstrumente und requisiten sowie beamer, sofern die technik dies in einem überschaubaren zeitrahmen umsetzen kann, ohne den ablauf des abends zu verzögern.
eine bewertung des auftritts erfolgt durch das publikum und einer jury zu gleichen teilen. die beiden favoriten aus dieser wertung gehen in ein kurzes stechen von etwa 5 minuten.
der sieger des 1. kirchener kleinkunstpreises erhält außer dem titel einen barpreis von 1.000 euro. zudem wird dem künstler ein auftritt mit seinem soloprogramm in den folgemonaten ermöglicht.
der zweitplatzierte bekommt 500 euro, der drittplatzierte 300 euro. die weiteren künstler werden mit 100 euro aufwandentschädigung entlohnt.
jeder künstler erhält eine hotelübernachtung im anschluss an die veranstaltung.

Gefördert durch die Bayer AG. (Bayer/Kultur)