Nachwuchs-Konzertreihe zum "Sparda Jazz Channel"
So. 08.11.2020
NACHWUCHS-KONZERTREIHE zum „Sparda Jazz Channel“

Beide Formationen haben die Möglichkeit, im Scala Club ein Live-Konzert zu geben.
Das Konzert wird von einem Kamerateam begleitet, das einen HD-Videomitschnitt erstellt, der Teil des 2019 zu launchenden "Sparda Jazz Channels" für youtube.de werden wird.

BOP

Am Anfang stand der Entschluss, nicht nur anderer Leute Stücke zu interpretieren, sondern auch eigene Musik zu schreiben. Dann war da die Notwenigkeit einer eigenen Band, mit der sich die neuen Stücke ausprobieren lassen. So in etwa kam es zur Gründung von Paul Sennewald’s BOP. Seither dient die Band den vier sehr unterschiedlichen Musikern als eine Art Ablassventil für jegliche, durch Jahre des Übens, des Grübelns, des Hürden Meisterns, des Höhenfliegens und des mitunter harten Landens und des erneuten Übens angehäufte kreative Energien. Der auf intensiver Freundschaft basierende bandinterne Regelkatalog ist überschaubar: 1. Gib alles, was du hast! 2. Keine Angst vor Fehlern! 3. Zurückhalten verboten! Ganz im Sinne einer Bring-everything-to-the-table-and-don’t-hold-back!-Philosophie der ganz großen des Jazz. Wir von BOP wollen den Zuhörer davon überzeugen, dass unsere Musik echt ist, dass sie wahr ist – dass sie angeht und berührt.


LUT

LUT sind fünf kreative Musiker und Producer, die sich in Dresden kennengelernt haben. Ihr Sound vereint Einflüsse aus Neo-Soul, Jazz und Hip-Hop. Inspirationen dabei sind Künstler wie Kendrick Lamar, Hiatus Kaiyote, Flying Lotus, Richard Spaven oder Robert Glasper. Die Stücke zeigen Liebe zum Detail mit tiefgehenden Texten. LUT hat weder Angst Grenzen zu überschreiten noch Klischées zu erfüllen: Bereit zum Experimentieren, bereit für Statements.

Gefördert duch die Stiftung der Sparda Bank West